THEMA:

WIRKUNG VON FARBEN

Farbe beeinflusst die Raumwirkung

Neben einzelnen Farben beeinflusst auch die Gesamt-Farbkomposition die Wirkung eines Raumes. So können Sie beispielsweise kleine Räume optisch vergrössern oder in grossen Räumen Nähe und Gemütlichkeit mit Farbe schaffen.

Helle und kühle Farbtöne schaffen Weite

Das Auge nimmt helle und kühle Töne weniger dominant und damit auch weniger nah wahr als beispielsweise intensive, dunkle Töne.

Gestalten Sie kleine Räume daher eher mit hellen und kühlen Farben, um ihnen optisch mehr Weite zu verleihen.

Helle und kühle Farbtöne schaffen Weite

Intensive Farben scheinen optisch in den Vordergrund zu rücken. Diese Perspektiv-Wirkung können Sie nutzen, um Raumtiefen optisch zu verkürzen und mehr Nähe zu schaffen.

Dunkle Farben eignen sich auch zum Betonen einzelner Bereiche, auf denen Sie den Fokus setzen wollen.

Optische Raumhöhe mit Farbe gestalten

Helle und dunkle Farben beeinflussen nicht nur die optische Raumtiefe. Sie wirken auch auf  die Perspektive der Raumhöhe.

Dabei gilt wie für die Wahl der Wandfarbe:

Helle und kühle Farbtöne = Hoch und öffnend

Kühle und dunkle Farbtöne = Niedrig und anziehend

Gestalten Sie einen raum so, dass er von unten nach oben heller wird. Das entspricht unserem „natürlichen Raumgefühl“.

Je stärker der Kontrast im Farbverlauf ist, desto höher wirken die Räume optisch. Diesen Effekt erzielen Sie auch mit Möbeln oder Accessoires.

Bei besonders niedrigen Räumen können Sie mit vertikalen Streifen arbeiten, um die Decke höher wirken zu lassen.

Hohe Räume sind ein wunderbarer Luxus. Doch manchmal kann es die Wohlfühlatmosphäre steigern, wenn die Raumhöhe niedriger erscheint.  Dabei hilft eine dunkel gestrichene Decke.